Gentlemen Drinks sind zwar schon lange nichts mehr nur für Männer, haben aber dennoch nichts von Ihrem Stil verloren. Gemeinsam mit Billy Bones Gin stelle ich euch meine 5 Favoriten vor:

 

Gin Fizz

Was für eine alte, schmutzige aber herrliche Geschichte hat dieser Klassiker aus der Zeit, als der Genuss seines alkoholischen Drinks in den USA unter Strafe stand?
Seit beinahe 150 Jahren bereichert der Gin Fizz, der Begründer einer langen Cocktailfamilie, bereits unsere Barkarten. Im ursprünglichen Sinne handelte es sich bei ihm eher um eine Art Limonade, wenn auch eine Limonade für Erwachsene! Die erste dokumentierte Aufzeichnung des Rezeptes erfolgte durch Jerry Thomas in seinem “Bartender´s Guide or How to Mix All Kind of Plain and Fancy Drinks” aus dem Jahr 1862. Das damalige Rezept beinhaltete neben einer Spirituose (in diesem Fall Gin), Sirup und Zitronensaft auch Soda Wasser.
Ich dagegen bevorzuge für meine zeitgemäße Variante des Gin Fizz die Zugabe von Eiweiß.

Rezept:

Zutaten:

4cl Billy Bones London Dry Gin
3cl Zitronensaft
2,5cl Rohrzuckersirup
2cl Eiweiß

Zubereitung:

Alle Zutaten zunächst trocken (ohne Eis) anschließend mit Eis shaken.
Anschließend in einen Tumbler oder eine Cocktailschale abseihen und mit einer Zitronenzeste garnieren.

 

 

Dry Martini

The King of the Cocktails – der König der Bar. Der trockene Martini war bereits Soff vieler Geschichten und Drink für Leinwandhelden. Daher darf er natürlich in dieser Liste nicht fehlen.

Um ihn ranken sich mehr Mythen als um jeden anderen Cocktail! Olive oder Zitronenschalen? Trockener oder süßer Wermut? Bitters oder lieber nicht? Und die alles entscheidene Frage: Geschüttelt oder gerührt?

Die richtige Antwort auf all diese Fragen gibt schlicht und ergreifend nicht! Denn jeder hat seinen ganz eigenen Martini-Geschmack.  Und jede einzelne Variation hat Ihre Berechtigung.

Rezept:

Zutaten:

6cl Billy Bones London Dry Gin
1cl trockener Wermut
grüne Oliven

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Rührglas geben und mit Eiswürfeln eiskalt rühren.
Doppelt über ein Cocktailsieb in eine Martinischale abseihen und mit grünen Oliven garnieren.

 

 

 

The Last Word

Gleiche Teile Gin, Kräuterlikör, Maraschino und frischer Limettensaft. Ein Old-Fashioned Drink der sich überraschend modern anfühlt.
In den ersten Jahren der Prohibition in den USA kreiert, war der Last Word zu seiner mit 35 Cent der teuerste je servierte Drink. Danach geriet er allerdings in Vergessenheit und wurde erst zu Beginn des aktuellen Jahrhunderts wieder auf die Barkarten gesetzt.

Für gewöhnlich wird der Last Word Cocktail mit grüner Chartreuse (einem französischen Kräuterlikör) zubereitet. Ich habe mich allerdings für eine Variation mit einem meiner Meinung nach schmackhafteren Kräuterlikör entschieden.

Rezept:

Zutaten:

2cl Billy Bones London Dry Gin
2cl Schmiedegold Kräuterlikör (Feinbrandmanufaktur Brabant)
2cl Limettensaft
2cl Maraschino

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Rührglas geben und mit Eiswürfeln eiskalt rühren.
Doppelt über ein Cocktailsieb in einen Tumbler abseihen und mit einer gedörrten Birne garnieren.

 

 

Gin Basil Smash

In der Hamburger Le Lion Bar von Jörg Meyer kreiert, ist der Gin Basil Smash zum Phänomen geworden. Bereits in seinem Erscheinungsjahr gewann er zahlreiche Auszeichnungen als der beste Cocktail des Jahres.

Der Drink ging viral und war durch Social Media innerhalb weniger Monate über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Nachdem dann das Le Lion noch zur Best New Cocktail Bar  gekührt wurde, gab es kein Halten mehr. Seit dem ist der Drink weltweit bekannt und die Hamburger Bar wirbt sogar mit dem Slogan „Die Wiege des Gin Basil Smash“.

Rezept:

Zutaten:

5cl Billy Bones London Dry Gin
2cl Rohrzuckersirup
2cl Zitronensaft
10-15 Basilikumblätter

Zubereitung:

Alle Zutaten mit Eiswürfeln in einen Shaker geben und eiskalt shaken.
Anschließend in einen Tumbler oder eine Cocktailschale abseihen und mit frischen Basilikumblättern garnieren.

 

Deep Blue Sea

 

Deep Blue Sea – das klingt nach einem Südsee Tiki Drink mit Schirmchen, viel Kokos oder Ananas – weit gefehlt. Der Deep Blue Sea ist ein klassischer old fashioned Cocktail der seinen Namen wohl lediglich seiner tiefblauen Farbe verdankt.

Ein echter Gentlemen–Drink mit dem gewissen Etwas.

Rezept:

Zutaten:

6cl Billy Bones London Dry Gin
2,5cl Cocchi Americano
0,75cl Veilchensirup
2 dash Orangenbitters

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Rührglas geben und mit Eiswürfeln eiskalt rühren.
Doppelt über ein Cocktailsieb in einen Tumbler abseihen und mit gedörrten Zitrusfrüchten garnieren.

 

 

 

 


Der Gin wurde zur Verfügung gestellt von