BARCHECK #1

30 Leut´ Die Bar am Dalberg

 

30 Leut´- genauso viele Sitzplätze hat die kleine, gemütliche Bar von Barchef Dirk Jansen die inzwischen seit vier Jahren ihre Gäste am Aschaffenburger Dalberg, mit immer neuen Drinkideen verzaubert.
Der Name bringt das gastronomische Konzept hinter der Bar sehr gut zum Ausdruck: Nicht die große Masse sondern die große Klasse ist das Ziel.
Wer aber jetzt vermutet, dass nur 30 Gäste am Abend bedient werden, der liegt falsch! Dirk und sein Team sind inzwischen stadtbekannt und da ist es keine Seltenheit, dass sich deutlich mehr als 30 Aschaffenburger im kleinen Gastraum und dem Außenbereich vor der Bar tummeln.

Dirk Janssen – Gastronom mit Leib und Seele

Der zertifizierte Barkeeper hat seine gesamte berufliche Laufbahn in der Gastronomie verbracht. Nach Ausbildungen zum Restaurantfachmann und Koch, ereilte ihn 2001 die Leidenschaft der bunten Drinks. Seit dem war Dirk als Bartender an diversen Hotelbars tätig, zuletzt im über die Grenzen Aschaffenburgs hinweg bekannten Seehotel in Niedernberg.
2015 erfüllte sich Dirk einen lange gehegten Traum und eröffnete in einem ehemaligen Weinlokal seine eigene Bar. Hier kann man ihn und sein gastronomisches Können als Gastgeber jeden Abend live erleben.
In sein Team hat sich Dirk neben professionellen Servicemitarbeiter*innen  auch Steven Franta als Bartender mit an Bord geholt, der seine Leidenschaft für perfekte Genüsse im Glas mindestens genauso sehr lebt wie der Barchef selbst.

Mixology meets Aschaffenburg

Die Gastronomieszene in Aschaffenburg ist nicht ganz einfach. Ich selbst war hier von 2013 bis 2016 in verschiedeben Bars tätig. Kaum eine Bar ist eine richtige „Institution“ und innovative Konzepte gehen nicht selten schief.
Aber Dirk schafft es auf einmalige Weise mit seiner 30 Leut´ Bar nicht nur diejenigen abzuholen, die einen perfekten Dry Martini oder Gin Basil Smash zu schätzen wissen. Dafür hat er ein Konzept auf die Beine gestellt, was vom klassischen Bier und Craft Beer, über ausgesuchte Weine, bis hin zu ausgefallenen Signature Drinks geht.
Hinzu kommt eine schier unendliche Ginauswahl. Neben Klassikern wie Windspiel oder Ferdinand´s Saar Gin, bekommt man hier auch lokale Gin-Spezialitäten wie den Bembel Gin aus Apfelwein oder den Ox Gin aus dem nahe gelegenen Wenighösbach.
Und auch die Auswahl an Single Malts und anderen Whisky-Spezialitäten, die stilecht in einem großen rustikalen, hölzernen Schrank präsentiert werden, lässt kaum einen Wunsch offen. Klassischer Scotch ist ebenso vertreten, wie Irish und Bourbon Whiskey und natürlich auch wieder Malts aus der Region, wie die Whiskies der St. Kilian Distillers und der Brennerei Ziegler.

Reservieren dringend empfohlen!

Wer Dirk und seinem Team nun einen Besuch abstatten möchte sei gewarnt. Möchte man an einem Freitag oder Samstag Abend spontan auf einen Drink vorbei schauen, muss sich die wenigen Quadratmeter an der Quelle der leckeren Drinks mit deutlich mehr Gästen teilen, als Sitzplätze in der Bar vorhanden sind.
Wer aber ohnehin gerne unter Leute kommt und bei dem einen oder anderen leckeren Getränk neue Freundschaften schließen will, ist in der 30 Leut´Bar genau richtig.

Empfehlung:

Eine absolute Empfehlung für jeden Gin&Tonic Fan: fragt nach dem Gin der Woche! Hier hat Dirk jede Woche ein neues Gin-Highlight im Sortiment und man lernt immer wieder neue, unbekannte Gins kennen.

 

Weblinks:

Website der 30 Leut´Bar

Fotos:

http://www.30leut.de/gallery.html