Verkostungsrunde1

 

DAVID´S VERKOSTUNGSRUNDE JULI 2018 – SOMMEREDITION:

 

Ein Gin, ein fancy Limetten-Sahne Likör und zwei Filler. Daraus besteht meine erste Verkostungsrunde, direkt als sommerliche Ausgabe.
In dieser Rubrik probiere ich für euch die verschiedensten Bar-Zutaten und gebe euch mein Feedback dazu. Von Spirituosen über Liköre bis hin zu Fillern wird alles dabei sein.

 

 THE BASIL – Basilikum ZitronenlimonadeTHE BASIL

Im Herbst 2017 war es so weit – Soda Libre hat dem Limonaden-Mainstream eine frische Basilikum-Zitronenlimonade entgegengesetzt. Angetrieben von dem Wunsch, der Welt der Einheitsfiller den Kampf anzusagen und mit viel Erfahrung aus Gartenparties und langen Sommerabenden, präsentieren René, Eloy und Thorsten ihre erste Limonade: The Basil.

Die frisch-herbe Limonade aus Hamburg zeigt direkt beim Öffnen, was in ihr steckt. Ein leichter Duft von Basilikum und ein Hauch saure Zitrone steigen dem Genießer in die Nase.

Die erste Note wird durch den Geschmack bekräftigt. Das Basilikum sticht als geschmackliches Hauptmerkmal stark hervor und im Abgang bleibt eine sanfte Säure zurück. Eine rundum gelungene, innovative Erfrischung.

Ich würde The Basil mit einem leichten, nicht zu komplexen Gin (z.B. Von Hallers) oder zu einem trockenen Sekt oder Prosecco empfehlen. Wer auf den Alkoholgenuss verzichten möchte, für den ist The Basil eine willkommene Abwechslung im bunten Limonaden-Dschungel.

0% Vol.

Preis: 1,89€/0,33l

Hier zu kaufen

 

 

 

Lime Dog – Limetten Sahne Likör von den St. Kilian DistillersLime Dog

Mit dem Lime Dog bringen die genialen Köpfe der St. Kilian Distillers aus Rüdenau ihren siebten Likör auf den Markt. Nach Beeren, Sahne, Honig und co. steht nun ein sommerlicher Mix aus Limette und Sahne auf dem Programm.

Mit der Frische von Limetten und Zitronen und der zusätzlichen Zitronengrasnote erinnert der Lime Dog sehr an einen klassischen Limoncello. Doch der Likör ist mehr als ein Urlaubsmitbringsel aus Italien.

Mit Sahne verfeinert wollten die Macher ihren ganz eigenen Geschmack kreieren.
Der Duft erinnert mich an reife Limetten und etwas Pfefferminze, aber immer mit einem Hauch Süße.

Geschmacklich bleibt die Limette stark im Vordergrund und funktioniert hervorragend mit der cremigen Sahne. Im Abgang bleibt eine frische Süße im Mund zurück.

Für mich ist der Lime Dog eine gut gelungene Alternative zu Limoncello und überzeugt durch die perfekte Verbindung aus süßlicher Frische und Cremigkeit.
Empfehlen kann ich abgesehen vom puren Genuss auch Drinks mit frischen Beeren oder exotischen Früchten, wie Passionsfrucht oder Wassermelone.

20% Vol.

Preis: 17,90€/0,5l

Hier zu kaufen
WindspielWindspiel Sommernachtstraum – Bio Erfrischungsgetränk mit floralem Einfluss

Süße Holunderblüten, frische Zitronen und das alles aus der Vulkaneifel? Das verbindet der kleine, aber feine Erfrischungsdrink aus der Windspiel Manufaktur. Die Dauner, die eigentlich für ihren erfolgreichen Gin bekannt sind, produzieren neben ihren eigenen Tonic Waters auch ein Erfrischungsgetränk, das ganz ohne Gin oder andere Spirituosen funktioniert.

Öffnet man die kleinen, goldenen Dosen, steigt einem direkt die Frische des Sommernachtstraums in die Nase. Die Macher aus der Windspielmanufaktur arbeiten hier mit verschiedensten Zitrusfrüchten, wie Zitronen und Orangen – und das riecht man sofort.

Geschmacklich geht Windspiel mit dem Trend. Weg von klassischen, süßen Softdrinks, hin zu frischen, leichten Sommerlimonaden. Hier kommt der süße Holunder besonders gut zur Geltung.

Ich empfehle den Sommernachtstraum jedem, der von den klassischen Limonaden genug hat. Wer nicht nur eine erfrischende Limonade, sondern einen Longdrink sucht, kann den Sommerachtstraum perfekt mit dem Windspiel Kraut & Knolle Kräuterlikör mixen.

 

0% Vol.

Preis: 1,54€/0,1l

Hier zu kaufen

 

 

Hands on Gin

Hands on Gin – 5 Finger aus Österreich

 

Fünft Botanicals: Mehr brauchen die Steirer Brenner der Gölles Manufaktur nicht für ihren Hands on Gin. Eine klare Ansage der Brenner, die offenbar genug ausgefallene Gins mit unzähligen Zutaten verkostet haben, und nun etwas Ehrliches, Unverfälschtes kreieren wollten.

Wacholder, schwarze Ribisel, Koriander, Zitronengras und Orangenschalen sind nicht nur als Botanicals aufgeführt, man schmeckt auch jede einzelne heraus.

Der Geruch erinnert mit frischen Beerennoten an einen sanften Sommertag, bevor eine schärfere Wacholdernote einsetzt. Das Aroma prägt auch das geschmackliche Erlebnis, abgerundet von einem sanften Orangengeschmack.

Ein Gin, den ich ganz klassisch mit einem fruchtigen Tonic (z.B. Fentimans) empfehlen würde, der aber auch in Drinks wie Gin Fizz oder Negroni überzeugend eingesetzt werden kann.

46,5% Vol.

Preis: 40,01€/0,7l

Hier zu kaufen